PORTFOLIO PINOCCHIO

Pinocchio ist ein Klassiker der internationalen Kinder- und Jugendbuchliteratur. Es gibt zahlreiche Adaptionen der Geschichte. Eine der bekanntesten ist möglicherweise Disneys Zeichentrickfilm, der unsere Vorstellung von Pinocchio in der für Disney typischen Art prägte. Dabei wissen viele nicht, dass es sich bei dem Original von Carlo Collodi um ein hintergründiges Abenteuer handelt, dessen Inhalt weit über die hölzerne Nase eines Lausebengels hinausgeht.

Da ich nichts mehr liebe, als die vordergründige Fassade einer Geschichte zu verlassen und die dahinter liegenden Ebenen sichtbar zu machen, entschloss ich mich in einer Serie von bisweilen 9 Bildtafeln ein ganz neues Licht auf den hölzernen Knaben zu werfen. Die Bildtafeln werden von Reimen begleitet, die ich selbst verfasst habe, und die als humoristiches Beiwerk zu der nicht gerade leichten Bilder-Kost zu verstehen sind.

Eine der Grundlagen meiner Interpretation ist das Motiv der Heldenreise nach Joseph Campbell. Der Held ist in diesem Fall eine Marionette, die sich auf den Weg der Selbsterkenntnis begibt. Sie begegnet eigenen Schattenseiten in Form von zwielichtigen Charakteren. Hierdurch erfährt sie einen Entwicklungsprozess, der sie von einer fremdgesteuerten Puppe zu einem selbstbestimmten Menschen werden lässt.

Ich verstehe meine Arbeit als Hommage an Collodi und seinen Pinocchio.

Markus Zöller